Die Medientechnik Planung für Konferenzraumtechnik ist für viele Kunden oftmals ein Buch mit sieben Siegeln. In der Tat birgt das Thema eine gewisse Komplexität. In der Regel gilt hier, je größer der Konferenzraum und vielfältiger die gewünschten Anwendungen sind, desto komplexer ist die Medientechnik Planung.

Optima_CP-15_20x20-Front

Unternehmen stehen zumeist im Rahmen eines Umzuges oder Neubaus vor der Frage, welche Konferenzraumtechnik zukünftig benötigt wird. Damit bei der Medientechnik Planung  (Audio / Video) keine größeren Probleme auftreten, haben wir folgende hilfreiche Tipps für Sie zusammen gestellt.

1. Stellen Sie den Anwender in den Mittelpunkt
Analysieren Sie im Vorfeld des Projektes genau die Anforderungen Ihrer Anwender. Nur wenn die Medientechnik auch im laufenden Betrieb von Ihren Anwendern genutzt wird, erreichen Sie den gewünschten Return-on-Invest (ROI). Binden Sie die Anwender aktiv in den Entscheidungsprozess ein aber hinterfragen Sie die Anforderungen der Anwender kritisch. Gerade im Bereich innovativer Technologie werden schnell lange “Wunschlisten” aufgestellt.

2. Suchen Sie den Dialog mit anderen Verantwortlichen
Im Rahmen Ihres Projektes sollten Sie sich in jedem Falle an den Erfahrungswerten anderer Kunden orientieren. Kennen Sie ein interessantes Neubau-Projekt einer Partnerfirma? Der Service Manager wird Ihnen bestimmt gerne von seinen Erfahrungen berichten. Hier bekommen Sie dann evtl. auch kritisches und ehrliches Feedback zu bestimmten Themen der Medientechnik Planung.

3. Konzentrieren Sie sich auf Standards
Die Medientechnik sollte möglichst einheitlich in der Bedienung sein. Daher sollten Sie sich auf sinnvolle Standards im Rahmen der Planung verständigen. Die Standardisierung der Medientechnik hilft Ihnen auch im späteren Betrieb, z. B. wenn Sie Ersatzteile vorhalten wollen. Auch wenn sich die eigentliche Medientechnik nicht immer standardisieren lässt, achten Sie zwingend auf einheitliche Bedien-Oberflächen der Mediensteuerungen (z. B. Crestron, AMX). Hier sollte der Anwender sich einfach in jedem Raum zurecht finden.

4. Denken Sie schon jetzt an den Betrieb
Oft werden Medientechnik Planungen aufgesetzt und innovative Audio Video Technik implementiert, ohne ein sinnvolles AV Betriebskonzept definiert zu haben. Für größere AV Installationen empfiehlt es sich einen erfahrenen AV Managed Services Anbieter in die Definition des späteren Betriebskonzeptes einzubinden. Zu einem professionellen Betriebskonzept gehören klare SLAs und messbare KPIs.

5. Suchen Sie herstellerunabhängigen Rat
Für die eigentliche Planung von Medientechnik in Ihren Konferenzräumen sollten Sie einen herstellerunabhängigen Fachplaner oder Medientechnik Anbieter hinzuziehen. Eine eigene Medientechnik Planung zu erstellen ist nicht sinnvoll, da die Entwicklungszyklen der Medientechnik sehr kurz sind und somit permanent neue Technologien verfügbar sind. Außerdem ist vor allem bei komplexen Konferenzräumen das Zusammenspiel der Medientechnik und eine verlässliche Kostenindikation ausschlaggebend. Hinterfragen Sie kritisch, wenn Ihnen Ihr General-Planer auch die Medientechnik im Paket mit anbietet, ob und welche Referenzen und Kompetenzen vorhanden sind.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren 5 Tipps zur Medientechnik Planung geholfen haben und wünschen Ihnen für Ihr Projekt viel Erfolg.