Die Konferenzraumtechnik hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Insbesondere getrieben durch die Nachfrage globaler Zusammenarbeit wurden Videokonferenzsysteme zum festen Bestandteil der Konferenzraumtechnik. Die Anzahl der Konferenzräume mit hochwertiger Medientechnik hat stark zugenommen. Was zunächst nach einer hervorragenden Nachricht für die Hersteller und AV Integratoren klingt, entwickelt sich immer mehr zum Problem. Die Branche kommt den Anforderungen der Anwender nicht mehr nach.

Die Schönheit einfacher Lösungen

Die Anwender – vor allem beeinflusst durch die tägliche Nutzung von Consumer Elektronik – fordern einfache Bedienbarkeit und stabile Lösungen. Diese Forderung läuft allerdings gegen die Interessen der AV Industrie. Denn ein wesentliches Verkaufsargument ist die in sich begründete Komplexität hochwertiger Konferenzraumtechnik. Eine Vielzahl der Dienstleister im Bereich Medientechnik befassen sich eher als “Bastel-Buden” mit dem Thema und agieren nicht als professionelle Anbieter. Als erste Unternehmen reagieren die Hersteller der Konferenzraumtechnik auf die Anforderungen der Anwender. Hier sind die zunehmend standardisierten Videokonferenzsysteme der führenden Anbieter Cisco oder Polycom zu nennen. Aber auch die klassischen Medientechnik Hersteller investieren in einfache Lösungen mit hoher Anwenderfreundlichkeit. Click Share von Barco ist dafür wohl ein exzellentes Beispiel. Für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit werden auch die anderen Hersteller in diese Richtung investieren müssen.

AV und/oder IT…?

Heute sind Konferenzräume und die verbaute Konferenzraumtechnik keine isolierten Inseln mehr, die autark im Gebäude betrieben werden. Videokonferenzsysteme sind Teil einer globalen Videokonferenzinfrastruktur. Medientechnik Steuerungen hängen an Remote Management Systemen. Durch Microsoft Lync wird dieser Trend noch weiter verstärkt und Lync Raumsysteme halten Einzug in die Konferenzräume. AV und IT sind fest miteinander verbundene Welten, die immer mehr zu einer einheitlichen Lösung verschmelzen. Umso wichtiger ist es auch hier, dass Kunden sich einen Dienstleister suchen, der eine fundierte IT Expertise besitzt und großen Wert auf IT-nahe Services legt.

Die Zukunft der Konferenzraumtechnik ist ein sehr spannendes Feld, welches große Chancen aber auch Risiken für Dienstleister und Hersteller bietet. Eines hat der Wandel in jedem Falle als positives Merkmal zur Folge – die Medientechnik richtet sich nach den Anforderungen der Anwender und nicht mehr der Anwender nach der Leistungsfähigkeit der Medientechnik.