Acano wurde von ehemaligen Tandberg bzw. Cisco Managern gegründet und ist ein innovatives Unternehmen im Bereich innovativer Videokonferenz- und Unified Communications Lösungen, insbesondere auch die Integration mit Microsoft Lync.

Dabei setzt Acano auf das Prinzip eigener virtueller Meetingräume, sogenannter CoSpaces, um bisher nicht kompatible Kommunikationslösungen (auf Basis verschiedener Audio-, Video-und Web-Technologien) zu vereinen. Diese CoSpaces können mit verschiedenen Endgeräten angewählt werden. So bringt Acano Telefonie, Webkonferenzen und Videokonferenzsysteme in einer Lösung zusammen und ist daher eine sinnvolle Ergänzung für bereits bestehende Lösungen.

Besonders spannend ist Acano für Unternehmen, die bereits mehrere Plattformen (Cisco Videokonferenzsysteme, Microsoft Lync, Voice-over-IP Plattform) parallel betreiben und diese nun sinnvoll vernetzen möchten. Acano ermöglicht es beispielsweise Lync Nutzer mit herkömmlichen Videokonferenzsystemen zu verbinden, außerdem kann Acano als sinnvoller Ergänzung von Webkonferenzen und Telefonkonferenzen eingesetzt werden.

Acano unterstützt dabei nativ Codecs für H.264 AVC, SVC, WebM / VP8, Microsoft RT Video, H.265 und viele mehr. Dies gibt einem Nutzer die Möglichkeit an der gleichen Besprechung teilzunehmen, die von einer Lync-Client auf RTV, einem Polycom-System auf SVC oder einem Cisco-System auf H.264 geführt werden. Die Einbindung von WebM / VP8 ist dabei wesentlich, um WebRTC-fähige Browser zu beteiligen.

Laut einer aktuellen Umfrage von Frost & Sullivan der IT-Entscheider in Nord-Amerika, sind die Kosten und die Komplexität der Bereitstellung und Verwaltung von Multi-Vendor-Kommunikationslösungen ist die zweitgrößte Herausforderung  der IT. Die Konsolidierung und Integration unterschiedlicher Plattformen und Anwendungen ist die  Lösung von Acano.

Acano-5294-1600px-crop

Mithilfe von Acano können sie sich unabhängig von Hardware und Applikationen entscheiden, welches Endgerät Sie einsetzen möchten. Unterwegs bevorzugen Sie ihr Smartphone, in kleineren Meetings arbeiten Sie gerne mit Ihrem Tablet oder Laptop und für wichtige Besprechungen kommt die Videokonferenzanlage in Einsatz.  Egal welches Gerät Sie präferieren, mit Acano ist die Benutzeroberfläche stets dieselbe und das Problem, unterschiedliche Endgeräte in einer Konferenz zu verwenden, ist überwunden.

Auf die Acano coSpaces können Mitarbeiter und Teammitglieder jederzeit und von überall aus zugreifen. So können für jedes Team, Lieferanten oder auch einem wichtigen Projekt ein eigener coSpace generieren werden. Hier ist Raum für Besprechungsnotizen, Updates, wichtige Dokumente, Chat-Nachrichten und die Einbindung von Audio- und Videokonferenzen. Acano stellt keine neue Technologie zur Verfügung, sondern integriert die bereits bestehenden Technologien, einschließlich Cisco CallManager und Microsoft Lync auf einer Plattform und erleichtert die Zusammenarbeit im Team.

Acano CoSpaces vereinen bisher getrennte Audio-, Video- und Web Collaboration Lösungen durch die Bereitstellung von einheitlichen Arbeitsbereichen, in denen Mitarbeiter zusammenarbeiten, um relevante Geschäftsaufgaben in Echtzeit zu bearbeiten:

  • Unbegrenzte CoSpaces – Nutzer können eine unbegrenzte Anzahl von CoSpaces für Teilnehmer, Projekte und Teams erstellen. CoSpaces sind immer online und erfordern keine Reservierung. Darüber hinaus erlauben sie jedem Benutzer Zugriff auf Audio-, Video- und Web-Konferenzen.
  • Unlimitierter Zugang – CoSpaces sind für Benutzer aus unterschiedlichen Organisationen erreichbar. Für eine effektive B2B- oder B2C-Kommunikation kann ein Teilnehmer durch Senden eines Links eingeladen werden. Acano unterstützt die WebRTC -Technologie für die Browser (Chrome, Firefox und Opera) sowie ein bidirektionales Content-Sharing mit Google Chrome.
  • Erreichbarkeit – Benutzer können jederzeit auf Besprechungsnotizen, Artikel, Chat-Nachrichten und andere Inhalte auf Ihren CoSpaces zugreifen. Es ist diese Kontinuität die Acano von anderen virtuellen Meetingräumen unterscheidet.
  • Gleiche User-Experience – Egal ob aus einem Videokonferenz-Raum, von einem Desktop oder einem mobilen Gerät, die Benutzererfahrung bleibt gleich
  • Unabhängigkeit von Endgeräten und Applikationen – Nutzer haben die Wahl, von überall über jedes Netzwerk oder Endgerät (einschließlich Smartphones, Tablets, PCs, Microsoft Lync Clients oder Video-Clients) auf Acano zuzugreifen. Geräte können auch gleichzeitig verwendet werden: beispielsweise kann ein Benutzer einen Video-Endpunkt die für visuelle Kommunikation und ein iPad, zum besseren Anzeigen einer Präsentation verwenden.
  • Integration – Acano stellt keine neue Technologieinsel zur Verfügung, sondern integriert die bereits bestehenden Technologien, einschließlich Cisco Call Manager und Microsoft Lync.
  • Flexibilität – Durch die Verwendung von visualisierten, Cloud-basierten oder dedizierten Servern ergibt sich eine Flexibilität in der Bereitstellung, die die Anforderungen eines Unternehmens am besten erfüllt. Die Software ist skalierbar und bietet Call Distribution und Bandbreitenmanagement an verschiedenen geographischen Standorten.

Neben der einfachen Nutzbarkeit von Acano steht der skalierbare Betrieb der Gesamtlösung. Unternehmen können mit Acano die Einbindung von Collaboration-Infrastrukturen zu geringeren Kosten erreichen. Der Acano Manager bietet eine Plattform für die Verwaltung großer Installationen von Acano Software und Drittanbieter MCUs. Der Acano Manager hat eine einzige Benutzeroberfläche, die das Acano Software-Management, Call-Management, Self-Service-Terminplanung, Cisco / Polycom MCU-Management sowie Mandantenfähigkeit und Abrechnung auf einer integrierten Plattform zusammen bringt.

acano-server-rack-tin-19-inch-telepresence-uc
Bisher müssen Unternehmen Management-und Analyse-Komponenten von verschiedenen Anbietern für das Management ihrer kompletten Collaboration-Infrastruktur verwenden. Dies macht es momentan schwierig, eine zusammenhängende Sicht auf gesamte Installation zu erhalten, was wiederum eine Belastung für die Administratoren, eine Limitierung des Deployments und höhere Kosten darstellt.

Der Acano Manager macht es einfach, große Implementierungen von Collaboration-Infrastrukturen zu geringeren Kosten durchzuführen:

  • Single Point of Management: Zugriff auf Verbindungsdatensätze und Reports, Verwaltung der Acano Software und 3rd-Party-MCUs sowie Mandantenfähigkeit in einem integrierten Paket.
  • Anrufüberwachung: Übersicht und Verwaltung einer sehr großen Anzahl von Anrufen auf einen Blick (Acano Dashboard) sowie die proaktive Überwachung (Netzwerklast, defekte Geräte, etc.).
  • Terminplanung als Self-Service: Teilnehmer können Calls über Microsoft Outlook oder einem dedizierten Portal planen.
  • Management von MCUs: Verwaltung von mehreren Cisco und Polycom MCUs neben der Acano Lösung von einer einzigen Seite (z.B. Benachrichtigungen und Trenddaten auf Port-Auslastung).
  • Mandantenfähigkeit und Abrechnung: Automatische Verwaltung mehrerer Kunden und ihrer Daten, für ein genaues Billing. Unternehmen können somit genaue Umlagen pro Abteilung / Kostenstelle sowie eine Nutzungsanalyse bereitzustellen.

Acano hat bereits erfolgreich erste Großkunden auch in Deutschland als Referenzen gewonnen. Die Acano Lösung besticht insbesondere durch das einfache und anwenderfreundliche Konzept sowie die skalierbare und kostengünstige Umsetzung.

Photos: Acano